Dank an unsere Sponsoren!


Login für Mitglieder

Zur Webcam:



Die Webcam im Hafen ! Schaut doch mal vorbei!

 


Der Chiemsee

Fläche 79,9 qkm
Größte Länge 13 km
Größte Breite 10,2 km
Tiefe 73,6 m
Höhe über NN 518 m

Foto Chiemsee


Es gilt als sicher, daß das jetzige Chiemsee-Becken seine Entstehung der "fleißigen" Schürf- und Schiebearbeit der zurückweichenden Eiszeitgletscher verdankt. Erdgeschichtlich war das erst gestern, vor rund 15.000 Jahren. Die Eismassen der Gletscher sorgten auch gleich für ordentliche Zu- und Abflüsse. Im Süden hobelten sie das Tal der Tiroler Achen aus, im Westen gruben sie eine Furche für die kleine Prien und im Nordosten schufen sie mit dem Alztal einen bildschönen Abfluß. Moderne Strömungstechniker hätten das allerdings anders gemacht. Sie hätten den Abfluß lieber in der Priener Ecke gesehen, damit der gesamte See gleichmäßig durchströmt wird. Menschen ließen sich erst viel später an den Ufern des Chiemsees nieder, der ihnen zu dem Wild aus den Wäldern den Tisch auch noch reichlich mit Fischen deckte. An Verlandung durch schlechte Durchströmung werden sie wohl nicht gedacht haben. Nachdem Kelten und Römer dieses Gebiet besiedelt hatten, folgten im 6. Jahrhundert die Bajuwaren.

Der ganz besondere Reiz des Chiemsees wird heute u.a. durch die um 770 gegründete Benediktinerabtei auf der Fraueninsel und das Prunkschloss von König Ludwig II auf Herrenchiemsee hervorgerufen. Zudem besticht ein einmaliges Panorama, das besonders bei Wetterumschwung durch eindrucksvolle Farbwechsel unterstrichen wird. Gerade von Seebruck aus kann man solch ein Naturschauspiel besonders gut beobachten, da dort der Blick am freiesten über das Bayerische Meer gleiten kann.



Windwarnung
Sturmwarnung mit 90 Blinks pro Minute, Vorwarnung mit 45 Blinks pro Minute.

Webcam
Webcam des Yachthafens Seebruck

Pegelstand der Alz bei Seebruck
Tel. 08667-370
Hochwassernachrichtendienst Bayern

Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Onlineangebots.
Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, kann das Angebot nicht optimal genutzt werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen