Dutch Youth Regatta in Workum

(Doreen Mönig) Nach einem Monat Pause ging es für Lisa & Mathilda vom 26.-29.05.22 ans Ijsselmeer zur Dutch Youth Regatta in Workum. Die Windvorhersagen von 4 - 6 Beaufort sollten recht behalten.

Am 1.Wft.-Tag wurden 3 Wft. unter sehr schwierige Bedingungen gesegelt. Der Wind stellte dabei nicht so sehr das Problem dar, sondern die steile kurze Welle. Wegen der vorhergesagten Windgeschwindigkeiten bis zu 28 knt fanden am 2.Wft.-Tag keine Wettfahrten statt. Auch der 3.Wft.-Tag begann wieder mit sehr starkem Wind und Böen bis zu 24 knt.. Am Nachmittag nahm der Wind leicht ab und die Wettfahrtleitung ließ auslaufen. Das Ablegen vom Strand aus, ohne Schwert und Ruder war, nicht nur für Lisa&Mathilda, fast unmöglich.

Nach ca. 30 Minuten war das Schwert endlich drin und die beiden schafften es gerade noch rechtzeitig zur 4.Bft.. An der Luvboje waren sie 13. und unter Gennaker flogen sie dann so schnell wie das Motorboot fahren konnte mit ca. 25 knt über die Wellen. Das war irre!!! Die 5.Wft. wurde wegen zunehmenden Windes bis 30 knt während der Wettfahrt abgebrochen. Das anschließende Anlanden am Strand glich einem Kunststück.

Am letzter und 4. Wft.-Tag. wurden unter gemäßigten Bedingungen bei ca. 16-18 knt. 3 Wettfahrten gesegelt. Alle Halsen, bis auf eine haben Sie gestanden, worüber Sie zu Recht stolz waren. Der Spruch „Mast und Schotbruch“ bekommt in einem Regattafeld, welches nur 3m tief ist eine gänzlich andere Bedeutung, wenn der eigene Mast ca.6m lang ist. (Link zur Ergebnisliste.) Kommendes Wochenende geht es bei der YES in Kiel gleich „windig" weiter.

Vielen Dank an unsere Sponsoren:

Seebrucker Regatta-Verein

Geschäftsstelle:
Haushoferstr. 42
D 83358 Seebruck
Fon +49-8667-7400

Regatta-Haus:
Am Chiemseepark 15
83358 Seebruck
Fon: +49-8667-7400